Samstag, 23. August 2014

Pflaumenmus, roh und schnell



Verdammt schnell sogar, weil die Pflaumen nicht erst gekocht werden. Und zusätzlicher Zucker wird auch nicht benötigt. Das "Rezept" war eine spontane Notlösung, denn ich mag eigentlich keine Pflaumen, nur auf dem Kuchen oder gelegentlich als Pflaumenmus. Nur jetzt ist Pflaumenzeit und ich habe die immer wieder in meiner Gemüsetüte. Also musste ich irgendwas daraus basteln und das hier ist so gut und einfach, dass ich das jetzt jede Woche mache :)


Zutaten für 2 kleine Gläser:


Pflaumen vierteln, den Kern entfernen und zusammen mit den entkernten Datteln und dem Zimt in einen Mixer geben und alles auf höchster Stufe ca. 30 Sekunden pürieren. Das war's schon :) Damit das ganze nicht vom Brot oder Brötchen runter läuft, gebe ich am Ende noch einen halben Teelöffel Guarkernmehl dazu und vermixe das nochmal kurz. Mein einfaches Pflaumenmus ist erfrischend lecker, nicht zu süß und vor allem werden die vielen guten Inhaltstoffe der Pflaumen nicht zerkocht. Probiert es mal aus.


Falls euer Mixer nicht ganz so kräftig ist, könnt ihr zum mixen ruhig auch etwas Wasser dazugeben. Mit etwas mehr Guarkernmehl hinterher wird alles wieder fester und gut streichfähig.

Sonntag, 10. August 2014

Video: Vegan Street Day 2014 in Dortmund


Hier ein ganz kurzer Eindruck (52 Sekunden) vom Vegan Street Day 2014 in Dortmund. Das Video habe ich so ganz auf die Schnelle an der Bushaltestelle im Regen auf dem Tablet erstellt und das zeigt sehr schön, wir sind doch gar nicht so wenige ;) Wer noch mehr Bilder vom VSD in Dortmund sehen möchte, kann sich hier durch die Fotostrecke bei den Ruhrnachrichten klicken.

Diesmal war ich nicht lange in Dortmund, da ich mich Vormittags doch etwas vom Regen habe abschrecken lassen. Dadurch habe ich leider nicht alles sehen können, was ich wollte. Am Nachmittag war es dann auch wieder sehr voll an den Ständen, besonders da, wo es was zu essen gab, unglaublich :) Da hat sich nichts geändert zu 2012 und 2013. Na klar, wer nicht gerade in Köln oder Berlin lebt, findet sonst nie so viel leckeres veganes Essen auf einmal. Vom Burger bis zur Rohkost gab es wieder alles .... wenn man geduldig anstehen konnte :)

Und dann habe ich noch eine wunderschöne Postkarte gefunden von Avenging Animals, was so viel heißt wie "sich rächende Tiere". Ich finde, die haben immer sehr interessante Motive auf ihren Shirts. Aber diese Postkarte hat alles übertroffen, man beachte bitte auch den Apfel im Mund :) Mal sehen an wen ich die jetzt verschicke ...


Donnerstag, 7. August 2014

Basilikum-Eislimonade

Foto: Basilikum-Eislimonade

Das perfekte Getränk für einen heißen Sommer. Ich hätte nie gedacht, dass man aus Basilikum, Wasser, Zitrone und etwas Zucker so ein leckeres und erfrischendes Getränk mixen kann, denn Basilikum mache ich mir sonst nur an Tomatensoße :) Das hier müsst ihr unbedingt mal probieren! Das Rezept stammt von der Vitamix-DVD und ich habe mich nicht genau an das Rezept gehalten, da ich es nicht so süß mag.


Meine Zutaten für 4 Gläser Limonade:

  • 700 ml Wasser
  • 1-2 Schalen Eiswürfel
  • 1 große Zitrone, geschält und entkernt
  • 20 g frische Basilikumblätter
  • 20 g Zucker


Ich hatte hier noch Zitronen-Basilikum aus meiner Abo-Gemüsetüte. Dazu kamen dann so ca. 1 1/2 Schalen Eiswürfel. Statt Zucker könnt ihr auch ein anderes Süßungsmittel nehmen. Im Original-Rezept waren 50 g angegeben, das erschien mir aber zu viel, das müsst ihr selber ausprobieren. Das habe ich alles zusammen in den Mixer gekippt, den Deckel aufgesetzt und das Programm "Frozen Desserts" ausgewählt und schon war meine Basilikum-Eislimonade fertig, lecker.

Ich hätte am liebsten gleich alles aus dem Mixbecher getrunken, so gut fand ich das. Da ich aber gelegentlich blogge (was für ein komisches und aufwendiges Hobby?), habe ich das dann doch noch in Gläser gefüllt und etwas dekoriert :) Ich hoffe euch gefällt es, ich fand es einfach genial!!!


Lasst euch nicht davon abschrecken, dass ich hier den Vitamix erwähnt habe. Dieses Getränk bekommt ihr sicher auch mit jedem anderen halbwegs vernünftigen Mixer hin, der auch Eiswürfel klein kriegt!

Samstag, 2. August 2014

Vegan duschen, mit dem Duft von 40 Limetten


Dieses Lime Duschgel von Original Source habe ich die Tage bei DM entdeckt. Mir ist sofort das Vegan-Label vorne auf der Verpackung aufgefallen. Sonst ist so etwas oft nur klein hinten auf den Produkten zu finden, aber hier wird ganz offensiv damit geworben, das finde ich gut. Bei dem ganzen Vegan-Hype im Moment wird nämlich gerne vergessen, dass es dabei eben nicht nur um das Essen geht!

Tierische Inhaltsstoffe findet man in vielen Produkten des täglichen Bedarfs wieder. Nicht weil die so gut sind, nein, die sind einfach billig. Schlachthäuser verkaufen diese "Nebenprodukte" von 750 Millionen ermordeten Tieren jährlich (nur allein in Deutschland!) an die Lebensmittel- und Kosmetikindustrie. Schön mit verschleiernden Begriffen versehen finden wir diese Abfälle dann auf unserem Teller oder unserer Haut wieder. Nein Danke!


Wer sich mal an einem trüben Nachmittag so eine Liste mit tierischen Inhaltsstoffen ansehen möchte, kann das gerne bei Peta tun. Ich habe da in der Regel keine Lust dazu und kaufe nach Möglichkeit vegan gelabelte Produkte und davon gibt es zum Glück immer mehr, in allen Preisklassen. Eine gute Hilfe ist dabei auch die mobile Webseite von DM.


Bei diesem Duschgel von Original Source hat mich sofort die Verpackung und die Farbe, ich liebe grün, angesprochen. Dann habe ich noch 1x dran geschnuppert und musste sofort zugreifen. Heute Morgen habe ich es auch endlich ausprobiert und was soll ich sagen ... ein toller Duft …. getanzt habe ich zwar nicht, wie auf der Verpackung versprochen, aber das liegt nur an meiner Dusche und der damit möglichen Verletzungsgefahr :)


Ich empfand den Duft sehr erfrischend und angenehm und auch das Hautgefühl nach dem duschen war sehr gut. Die anderen Düfte werde ich garantiert auch noch probieren und freue mich schon drauf.



Die Flaschen sind voll recyclebar und sehen schick aus. Hinten steht ein flotter Spruch drauf und vorne eine große Zahl. Die zeigt an, wie viel von der namensgebenden Zutat pro Flasche enthalten ist. 40 Limetten, 7927 Minzblätter usw., wow. Für mich ein absolut stylisches und cooles Produkt!

Hersteller für Naturkosmetik bieten natürlich schon lange sehr gute vegane Produkte an, z.B. die Duschgels von Weleda, die ich auch sehr mag. Die liegen dann aber auch preislich nochmal etwas höher. Dieses Duschgel von Original Source kostet bei DM 2,25 €. Und wem auch das noch zu viel ist, der kann auch zu den Eigenmarken greifen, z.B. für 0,55 € zu Balea Duschbad bei DM. Die Auswahl an veganen Alternativen wird immer größer, für alle Haushaltskassen. Man kann prima komplett vegan Leben, man muss es nur wollen.



Für dieses Produkt werden übrigens auch keine Tierversuche durchgeführt. Zitat: “Wir testen an uns selbst. Warum? Weil wir gegen Tierversuche sind, wie andere auch. Und wir lassen auch keine Tierversuche durch Zulieferer in unserem Namen durchführen”. Richtig so!

Samstag, 26. Juli 2014

In 2 Wochen ist Vegan Street Day in Dortmund

Foto: Till Hummel

Heute in 2 Wochen, Samstag den 09.08.2014 von 11 bis 19 Uhr, ist wieder VEGAN Street Day in Dortmund auf dem Friedensplatz, Deutschlands größtes veganes Straßenfest. Wahrscheinlich wisst ihr es eh schon alle, aber ich wollte vorsichtshalber nochmal dran erinnern :)

Wer schon mal da war, wird garantiert wieder hingehen und allen anderen interessierten und neugierigen Menschen kann ich es nur empfehlen! So viel leckeres veganes Essen, so viele Infostände, so viele themenbezogene Vorträge und so ein buntes Bühnenprogramm rund um's Thema vegan findet ihr sonst nirgendwo. Hier seht ihr alle Teilnehmer & Programminfos für den VSD in Dortmund.

Diese bunte Veranstaltung fing mal ganz klein an der Reinoldikirche in Dortmund an und hat sich kontinuierlich weiterentwickelt und wurde von Jahr zu Jahr größer. Letztes Jahr wurde der Veggie Street Day dann ganz konsequent in Vegan Street Day umbenannt und fand 2013 erstmalig auf dem Friedensplatz in Dortmund statt. Größer, bunter, besser :)

Und diesmal? Ich denke die Schlangen an den Ständen werden noch länger als je zuvor sein und auch dieser Platz ist auf Dauer irgendwie zu klein für uns alle :) Aber lasst euch nicht abschrecken, genießt den Tag, habt Spaß, informiert euch, knüpft Kontakte, schlagt euch den Bauch voll und nehmt auch etwas mehr Geld mit, um auch den Organisationen mal was zu spenden, die sich jeden Tag immer und immer wieder für Tiere einsetzen!

Samstag, 19. Juli 2014

NEU: Ein veganes Avocado Ciabatta bei Starbucks


Ich bin ja bekennender Starbucks-Fan. Seit meinem USA Trip, wo wir uns an der Ostküste von Starbucks zu Starbucks gehangelt haben, komme ich nicht mehr los von dem Laden :) Für mich gibt es da den besten Espresso! Außerdem kann ich bei Starbucks einen riesigen Pott Tee trinken oder auch mal einen halben Liter Kaffee Latte mit Sojamilch, logisch.  Der Starbucks Espresso ist Fairtrade und man kommt problemlos per Wlan in's Internet, während der Rest Deutschlands noch 10 Jahre hinterher hinkt. Deshalb mag ich diese Kette!

Was mich nur immer gestört hat, es gab nichts zu essen für uns Veganer da. Nichts süßes, kein Baguette, kein Muffin, nix. Diese Woche hat mich mein Vegan-Sensor aber ganz automatisch an die Vitrine gezogen und was sehe ich da? Ein veganes Avocado Ciabatta :))) Ja wie geil ist das denn? Ich musste wirklich 2x hinschauen, ich konnte es gar nicht glauben. Auf meine Frage, wie lange es das denn schon hier gibt, wurde gesagt seit einer knappen Woche. Das musste ich natürlich sofort probieren :)


Das Ciabatta sah etwas trocken aus, aber ich war dann doch positiv überrascht. Die haben mir das warm gemacht und das war auch richtig dick bestrichen, was man von außen gar nicht vermuten konnte. Zu Hause hätte ich mir sicher noch Chili und Pfeffer drauf gemacht, aber so scharf isst ja nun auch nicht jeder. Also ich war rundherum zufrieden und glücklich, weil das wieder eine vegane Option mehr unterwegs ist. Daran sollten sich andere große Ketten ein Beispiel nehmen. Ich hoffe natürlich, dass das hier in Dortmund nicht nur eine lokale und begrenzte Aktion ist!


Einen großen Anteil daran hat auch sicher wieder die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt, die vor einiger Zeit  Unterschriften für einen Tierschutz-Apell an Starbucks gesammelt haben. Danke! Ich unterschreibe so etwas prinzipiell immer, auch gegen jede neue Mastanlage usw., selbst wenn ich manchmal das Gefühl habe, das bringt nicht viel. Apelle und Petitionen können durchaus was bewirken, also ran Leute! "Nervt", hakt nach, bestimmt und freundlich, wir werden immer mehr, go vegan ...

Freitag, 18. Juli 2014

Riesen-Vegarnelen auf einem Spinatbett mit Walnüssen


Die Riesen-Vegarnelen von Lord of Tofu habe ich mal im Vegilicious gekauft, weil ich das Produkt einfach interessant fand. Verpackung, Name, die musste ich mitnehmen :) Zu Hause habe ich die nur in etwas Olivenöl angebraten und auf einem Spinatbett serviert und das sieht doch lecker aus, oder?

Zutaten für das Spinatbett:

  • Spinat (frisch oder TK Blätter)
  • eine hohle Hand voll Walnüsse
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Pfeffer, Salz
  • Zitrone


Zuerst habe ich die Walnüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Fett angeröstet und beiseite gestellt. Dann das Olivenöl in einer Pfanne erhitzt und darin die in Würfel geschnittene Zwiebel und den in Scheiben geschnittenen Knoblauch angedünstet. Dazu kommt dann der abgewaschene Spinat. Jetzt sollte man sofort einen (Glas)Deckel auf die Pfanne setzten. Dadurch bleibt die Hitze und die Feuchtigkeit in der Pfanne und ihr könnt sehen, wie der Spinat zusammen fällt. Das geht ganz schnell, also besser dabei bleiben, sonst bleibt nicht mehr viel übrig ;) Nach wenigen Minuten habe ich alles mit einigen Zitronenspritzern beträufelt, mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt, kurz umgerührt und sofort mit den Riesen-Vegarnelen und Walnüssen serviert. Lecker!

Das Ganze ist ein schönes leichtes Sommeressen, was auch optisch gefallen kann. Wer jetzt jedoch Garnelen ähnlichen Genuss erwartet, wird leider enttäuscht. Die Dinger sehen nicht aus wie Garnelen und schmecken auch nicht so. Die länglichen Streifen sind irgendwie nur frittierter und zu mild marinierter Tofu, da will ich auch nichts beschönigen. Trotzdem mag ich solche Produkte, wo sich Hersteller einfach mal was einfallen lassen. Dafür gebe ich gerne Geld aus und probiere auch immer wieder alles mögliche aus. Den "Garnelen" werde ich nochmal eine Chance geben, vielleicht demnächst zum grillen ...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...