Hefeteig

Für Hefeteig gibt es jede Menge Tipps und Rezepte im Internet. Hier meine Version, die mir immer gelingt und besonders für Pizza geeignet ist.



Als erstes 500 g Mehl (z.B. Diamant Weizenmehl 550) in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Dann 300 ml lauwarmes Wasser mit einem EL Olivenöl mischen. Jetzt etwas von dem Wasser-Öl-Gemisch in die Mulde geben und 1/4 Stück frische Hefe reinbröseln (10 g) und vorsichtig mit einer Gabel vermischen. Auf dem Mehlrand verteile ich noch 1 TL Kräutersalz. Dann lasse ich das Ganze ca. 10 Minuten stehen. Anschließend fange ich von der Mitte an das Mehl und die Flüssigkeit mit einem Mixer mit Knethaken zu vermischen. Dabei von innen nach außen arbeiten und immer wieder etwas von dem Wasser-Öl-Gemisch hinzugeben, wenn es zu trocken ist. Nie zu viel auf einmal! Es soll ein nicht zu feuchter Teig entstehen, der sich ohne zu kleben leicht von den Knethaken und Fingern lösen lässt. Das muss man ausprobieren und sich rantasten, die Wassermenge hängt auch vom verwendeten Mehl ab.


Dann die Schüssel mit einem Tuch bedecken und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen, z.B. auf einer Heizung oder im kurz auf 50° C vorgeheizten Backofen. Der Teig verdoppelt dadurch sein Volumen und sollte dann so aussehen:



Wenn möglich, den Hefeteig schon einen Tag vorher machen. Durch die lange Gehzeit braucht man weniger Hefe = mehr Geschmack. Ich teile den Teig dann noch in kleinere Kugeln, die ich in eine große Schüssel mit Deckel lege und in den Kühlschrank stelle. Den Hefeteig habe ich so schon problemlos 3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt.

Kommentare

  1. Wenn ich einen "Pizza-Tipp" dazusteuern darf: Um eine "perfekte" Pizza zu kriegen brauchst du auch richtiges Pizzamehl (in Italien heißt das "tipo 00"), also ganz fein gemahlen mit hohem Kleberanteil

    AntwortenLöschen
  2. Ich nehme das 550er und da steht drauf: "Backstark, für alle Hefeteige und Brote". Das gibt's halt im Supermarkt um die Ecke. Ich probiere aber auch gerne mal was neues aus. Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  3. 550 ist schon um LÄNGEN besser als das "normale" Mehl, meine Familie kommt aus Italien und da gibts "richtiges" Pizzamehl in jedem Kleinstsupermarkt.

    AntwortenLöschen
  4. EINE Stunde vorheizen? huiii das ist aber nicht gut für die Energiebilanz ;-)!

    AntwortenLöschen
  5. @Anonym: Da gebe ich dir recht :-) Deshalb lohnt sich das auch nicht für eine Pizza!

    Der Backofen schaltet sich aber auch hin- und wieder aus, wenn die Temperatur erreicht ist. Eine Stunde heizen dürfte so um die 40 Cent kosten und da ich seit vielen Jahren schon Ökostrom verwende, habe ich nicht mal ein schlechtes Gewissen dabei ;-)

    AntwortenLöschen
  6. sind hefe nicht backterien und solltet ihr die deswegen nicht essen? oO

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zitat: Bakterien fehlt im Gegensatz zu Organismen wie Alge, Pilz, Pflanze, Tier und Mensch ein Zellkern. Quelle: Planet Wissen.

      Bakterien sind also weder Tiere noch Pflanzen und bilden eine eigene Gruppe. Aber schön das du dir Sorgen machst, was wir essen dürfen ;)

      Löschen
    2. übrigens sind hefen einzellige pilze und keine bakterien

      Löschen

Kommentar veröffentlichen