Lauch-Kartoffelpüree-Gratin


Gleich vorweg, wie man nur unschwer erkennen kann, ist der "Käse" nicht richtig braun geworden. Das war also auch noch nicht die richtige Sorte, ich experimentiere weiter :-) Oder hat jemand einen guten Tipp für mich?

Zutaten für 2 Portionen:

Kartoffeln schälen, kochen, abgießen, stampfen, durch eine Presse drücken oder bei der Menge einfach mit einer Gabel zerdrücken ;-) Mit der Pflanzenmilch, 1/2 EL Alsan und den Gewürzen zu einem Püree verarbeiten. Jetzt auch schon den Backofen vorheizen. Lauch waschen, in Ringe schneiden, mit der restlichen Alsan in einer Pfanne weich dünsten, eventuell etwas Wasser zugeben. Eine kleine Gratinform mit Alsan fetten, dann erst den Lauch einfüllen, dann das Kartoffelpüree aufstreichen. Dann den Tofu-Kräuter-Aufstrich  und den Käse auf das Gratin geben und im vorgeheizten Backofen bei 180° C Oberhitze überbacken.

Als "Käse" hatte ich nur noch ein Stück No-Muh, Kräuter im Kühlschrank. Auf's Knäckebrot oder Brötchen sehr lecker, aber zum überbacken ungeeignet. Nicht weil er nicht braun wird, stört mich nun nicht so sehr, aber er schmilzt auch nicht. Da kann man den auch ganz weglassen. Dafür hat mein Tofu-Kräuter-Aufstrich von gestern einfach alles rausgerissen! War doch gut, dass ich so viel davon gemacht habe. Der schmeckt prima und passt super statt Creme fraiche.

Quelle: Originalrezept aus der Greenbag-Küche, veganisiert

Kommentare

  1. der neue "Pizzaschmelz"-Käse soll ja sehr gut zum Überbacken sein. Ich habe ihn allerdings bisher auch noch nicht ausprobiert (http://www.alles-vegetarisch.de/Kaesealternativen-Aufschnitt----Streukaese-Wilmersburger-PIZZASCHMELZ--500g-,art-2744)
    Dein Gratin sieht übrigens sehr lecker aus, wird demnächst mal nachgekocht (mit Pizzaschmelz ;-))

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen