Schlemmen am Feiertag (Fronleichnam)

Ich hatte Besuch und wurde nach allen Regeln der Kunst bekocht. Das kommt leider viel zu selten vor. Es gab mehrere Gänge, ich musste nichts machen und das alles auch noch vegan, ein Traum! Da kann man auch mal richtig reinhauen ohne schlechtes Gewissen :-) Deshalb hier nur einige Fotos ohne Rezept.

Als erstes gab es einen leckeren Gartensalat mit Tomaten, Gurke und Cashewkernen:


Danach eine ganz einfache Erbsensuppe. Da sind wirklich nur gelbe Erbsen, Kartoffeln, Möhren, Porree und Zwiebeln dran gewesen:


Anschließend Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln mit Gemüse und Bratwürstchen:


Später gab es selbstgemachte Bratlinge, bestehend aus Tofu, Toastbrot und verschiedenen Gewürzen. Dazu gab es meinen Tofu-Kräuter-Aufstrich, den ich am Vortag mit viel glatter Petersilie schnell selber gemacht hatte, den Rest vom Gemüse und in der Pfanne angeröstetes Nussbrot:


Als krönenden Abschluss gab es dann noch schwarze und rote Johannisbeeren aus dem Garten mit etwas Soja-Jogurth Natur von Alpro und der Sprühsahne von Soyatoo:


Was soll ich noch sagen? Es war lecker, reichlich, gesund und hat keine Arbeit gemacht ;-) Es müsste viel mehr solcher Feiertage geben!

Kommentare

  1. Sieht alles sehr lecker aus.
    Hihi, ich hab mich im ersten Moment total erschreckt, als ich Schlemmen und Leichnam im Titel gelesen habe... ^^

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht alles richtig lecker aus! Ich wünschte, mir würde mal jemand sowas vorsetzen :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen