Vegan grillen (Teil 8), Fenchel, Zwiebeln, Salat, Hähnchenschlegel



Nachdem ich heute schon spontan 53 km Rennrad gefahren bin, gab es jetzt noch ein spontanes Balkon-Grillerchen. Nix besonderes, nur was der Kühlschrank so hergab. Das war ursprünglich auch nicht zum posten gedacht! Habe nur ein Handybild für meine Eltern gemacht und so übel ist das gar nicht geworden, zumindest der Ausschnitt hier ;) Also wird das veröffentlicht, dazu ist Blogger schließlich da.

Für solche Schnell-Grill-Aktionen habe ich den idealen Vegetarier-Grill. Elektrisch, als Mieter darf ich sowieso nichts anderes benutzen und ein Teil funktioniert wie ein "Heißer Stein", optimal für Gemüse. Also habe ich nur eine Fenchelknolle und eine Zwiebel kleingeschnippelt, einen grünen Salat gemacht und mir 2 Hähnchenschlegel gegönnt. Irgendwie mag ich die Dinger. Dazu gab's noch Oliven, eingelegte Tomaten und ein alkoholfreies Weizen. Gewürzt habe ich nur mit scharfem Paprika und diesem Kräutersalz (Flor do Algarve mit mediterranen Kräutern). Lecker und dazu noch dieses schöne Wetter, so kann es bleiben bis Weihnachten :-)


Wenn ihr den Fenchel richtig weich haben wollt, solltet ihr den vorgaren oder in Alufolie mit Öl, Gewürzen und z.B. Tomaten einwickeln und auf dem Grill "dünsten".


Kommentare

  1. das sieht wirklich sehr lecker aus*hungerbekomm*

    AntwortenLöschen
  2. das sieht wirklich sehr lecker aus!

    AntwortenLöschen
  3. 53km Rennrad... Woah. Jedes Mal, wenn ich sowas lese, merke ich, wie faul und unsportlich ich doch bin!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen