Montag, 30. Juli 2012

Griechischer Abend bei mir ....


... und griechische Woche bei ALDI Nord. Da habe ich spontan zugegriffen und viel mehr brauche ich nicht zum glücklich sein :-)

Ich liebe weiße Riesenbohnen! Die Weinblätter sind auch lecker, nur die Pfefferonen sind mir etwas zu lasch, aber da steht ja auch drauf "mild-pikant". Dazu gab es noch den unglaublichen Traubensaft von DM, den ich mir auch unterwegs öfter hole. Den müsst ihr mal probieren, falls ihr ihn noch nicht kennt.

Tja, griechisch Essen gehen ist nicht mehr so mein Fall. Irgendwo findet man bestimmt griechische Restaurants, wo viel mit Salat und Gemüse gemacht wird, hier im Ruhrpott gibt es scheinbar andere Prioritäten. Hier zählt, wer den Leuten möglichst viel Fleisch für wenig Geld auf den Teller legt. Also für mich ist das nichts mehr, ich will mir auch nicht mehr im Bauernsalat die Fetawürfel raussuchen müssen. Da mache ich es mir lieber zu Hause gemütlich, das ist auch noch günstiger :-)


Ich fand das übrigens total abartig, wie die BILD Zeitung wochenlang gegen Griechenland gehetzt hat! In meinem Umfeld ist das leider auf sehr fruchtbaren Boden gefallen. Dabei wird dort und woanders eben nicht der arbeitslose Jugendliche mit unserem Geld gerettet, sondern nur die Banken. "Sozialismus für die Bankvorstände und Vermögenden und Kapitalismus für den Rest der Bevölkerung" ist eine interessante Rede dazu im Bundestag ;)

Sonntag, 29. Juli 2012

Liebster Blog Award



Ich freue mich bei einem Blog-Award immer, dass da jemand an mich gedacht hat! Neue Blogs mit wenigen Lesern sollen bekannter gemacht werden und das ist OK. Dieser Award ist auch nicht so anstrengend wie die letzten beiden und ich muss diesmal auch nicht aus dem Nähkästchen plaudern :-)


Hier die Regeln:

Sinn und Zweck dieses Awards ist es, Bloggerneulingen die Chance zu geben, sich bekannt zu machen. Wenn du den Award erhalten hast:
  1. Poste den Award auf deinem Blog.
  2. Verlinke deinen Nominator – als kleines Dankeschön.
  3. Gib den Award an fünf Blogger weiter, die weniger als 200 regelmäßige Leser haben und informiere sie hierüber in einem Kommentar oder per Mail.


Vielen Dank an Christian von VeganWonderworld für den Award. Doch nun komme ich zum schwierigsten Teil. Wenn so ein Award die Runde macht, haben natürlich viele schnell so einen. Zum Glück stellt Mausflaus öfter neue Blogs vor und hier sind meine Favoriten:


  • Jetzt is(s)t sie vegan Sandra hat fast so lange vegetarisch gelebt wie ich, bevor es klick gemacht hat. Bei ihr waren es 7 und bei mir 10 Jahre. Warum haben wir so lange gebraucht? :)
  • Mein veganes Leben Ich finde es immer spannend, wenn andere die ersten veganen Schritte wagen und darüber berichten. Weiter so, auch wenn es manchmal schwer fällt! Gerade das mit den Eltern tut mir leid, war bei mir aber so ähnlich.
  • Frau Kokolores bekommt von mir einen Blog-Award für den tollen Namen und gegen die Blogfaulheit ;-) Das Jahr fing doch so gut an ...
  • Kate bekommt von mir den Blog-Award für den geilen Attila-Sixpack Artikel :-)
  • vegan food & play da gibt's einen Award für die vielen interessanten Beiträge "mitten aus dem Leben" und vegan leben in einer Omni-Familie, Hut ab!


PS: Manche Blogs haben tatsächlich keine Suchfunktion oder kein Friend Connect Widget. Falls ihr den Award jetzt doppelt habt oder "beleidigt" seid, weil ihr schon 1000 Leser habt ..... selbst dran Schuld :-P

Sonntag, 22. Juli 2012

Ein veganerfreundliches Geburtstagsbuffet


Das muss ich jetzt einfach mal posten, weil ich mich so darüber gefreut habe. Die Gastgeberin hat gestern durch ihre geschickte Auswahl alle Gäste zufrieden gestellt. Die Fleischesser, Vegetarier und sogar mich "nörgelnden" Veganer :-)

Wir waren ja letztes Jahr schon mal zusammen in der Toscana und da wurde sie quasi "zwangsweise" in der Ferienwohnung von uns vegan miternährt :-) Sie hat es überlebt und mich sogar zum Geburtstag eingeladen. Es kann also gar nicht so schlecht gewesen sein und einiges ist davon auch hängen geblieben, wie man sehr schön auf dem Foto sehen kann. Ich fand das ganz stark und nochmal ein dickes Dankeschön dafür!

Es gab zusätzlich zu den "normalen" Frikadellen zwei vegane Varianten. Der Auberginensalat und das andere Gemüse war ohne tierische Zusätze und es gab verschiedene Dips. Kichererbsenpüree, Avocadocreme und 2 verschiedene Dressings mit Soja-Joghurt, einmal mit Schnittlauch und einmal mit Kreuzkümmel. Die waren beide sehr, sehr lecker. Und das Schönste ist .... das konnten ja alle anderen auch essen. Ist ja keine "Spezialnahrung" nur für Veganer. So haben die anderen automatisch mal ihrem Körper was leichtes und Cholesterinfreies zugeführt ;-)

Ach, noch eine schöne Geschichte am Rande. Ich bin mit einem Freund hingefahren, der Vegetarier ist. Zeitgleich kam auch ihr Neffe an und meinte so zu uns: "T. du bist ja Vegetarier und du (zu mir) bist ja Veganer. Isst du eigentlich Nutella? Ach das kannst du ja nicht essen, da ist ja Milch drin".  Ihr Neffe ist 6 Jahre alt und mit diesen wenigen Worten hat er mich total verblüfft. Wenn Kinder schon so viel wissen und ganz locker damit umgehen, macht mir das große Hoffnung für die Zukunft.

Sonntag, 8. Juli 2012

Vegan grillen (Teil 10), Veggie Rindersteak mit Grillpaprika und Kartoffelsalat


Das Veggie Rindersteak von Vantastic Foods hat eine faserige Konsistenz und gefällt mir vom Aussehen und Biss sehr gut. Es macht sich hervorragend auf dem Grill und so ein 150 g Veggie-Steak sieht auch auf dem Teller beeindruckend aus :-)

Fleischesser die das jetzt so aus der Packung nehmen und wie gewöhnlich grillen, werden davon allerdings enttäuscht sein, dass muss ich einfach so sagen. Da will ich hier auch nichts schönreden. Die Optik haben die Hersteller schon richtig gut im Griff, den Biss auch, der Geschmack ist aber einfach .... naja .... anders, was ich persönlich jetzt nicht schlimm finde.

Es hängt halt, genau wie beim Fleisch, von der richtigen Zubereitung ab. Ich mache vorher immer etwas Öl in einen kleinen Behälter, dazu 1, 2 oder 3 TL Gewürzmischung nach Wahl und dann werden die Steaks darin gewendet und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank gestellt. So können die richtig durchziehen, trocknen auf dem Grill nicht so schnell aus und erhalten einen deftigeren Geschmack. Ich hatte hier noch etwas Barbecue Grill Gewürzmischung. Also ich finde die Veggie Rindersteaks ohne Rind lecker und habe die nicht zum letzten mal gekauft!

Dazu gab es gegrillte Paprikas vom Türken (scharf), Kartoffelsalat und als Dip etwas Ajvar (scharf). Außerdem Tomaten, Oliven, Ciabatta, also wie immer viel zu viel und deshalb muss ich jetzt auch auf's Rad ....

Montag, 2. Juli 2012

NEU: Veggie-Bratwürstchen bei Netto


Die veganen Veggie-Bratwürstchen habe ich heute zum ersten mal im Netto gesehen. Die waren so neu, die waren noch nicht mal an der Kasse gespeichert. Auch das Eingeben der Nummer half der Kassiererin nicht weiter. Sie hat sich mehrmals entschuldigt und dann sogar den Chef angerufen. Keine Chance, Artikel unbekannt. Ich habe ihr gesagt, das alle Artikel von Bio Bio da im Karton 1,79 € kosten und das hat sie dann so abkassiert, unglaublich.

Jetzt fehlt eigentlich nur noch Brotaufstrich und Aufschnitt und dann ist Netto besser ausgestattet als jeder ALDI nördlich des ALDI-Äquators. ALDI Süd hat ja ein gutes veganes Angebot, bis zu uns ist davon aber noch nichts durchgedrungen. Ganz in der Nähe hier vom Netto gibt es einen deutschlandweit einzigartigen Test-Markt von ALDI. Hier erprobt man angeblich neue Ideen. "Bahnbrechende Konzepte" konnte ich da jedoch noch nicht entdecken. Der Trend zu mehr Bio und vegetarischer Ernährung wird wieder voll verschlafen. Außer Linsensalat und natürlich Obst und Gemüse kann ich da nicht viel kaufen. Da können die noch breitere Gänge machen und mehr Licht in die Hütte lassen, so besteht man heute nicht mehr auf dem Markt!

Am besten waren aber wieder die Sprüche meiner Kollegen hinterher: "Kein Wunder das die noch keinen Preis hatten, du bist ja auch der Einzige der das kauft" oder "an das Regal gehen die doch nur 1x die Woche zum Staub wischen" :-)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...