Mittwoch, 31. Oktober 2012

Hotelfrühstück in Istanbul


Das war doch mal ein anständiges veganes Hotelfrühstück in Istanbul! Mir fehlen jetzt zwar die Vergleichsmöglichkeiten, da ich nicht so der große Hotelreisende bin. Und wenn, dann auch eher in den billigen günstigen Hotels :) Aber das fand ich bisher von allen am besten.

Das Hotellino in Istanbul war nicht ganz so günstig, aber für mich noch erschwinglich und wirklich toll eingerichtet und es liegt mitten in der Stadt zwischen Hafen und blauer Moschee. Da gibt es von mir eine ganz klare Empfehlung: Ideal für einen veganen Städtetrip!

Es gab immer frisches Obst zum Frühstück. Aus deutschen Hotels kenne ich da nur den Fruchtmix aus der Dose. Das ist auch OK mit ein paar Haferflocken, aber nach 3 Tagen wird es dann langweilig. In London gab es Grapefruit- und Orangensegmente mit Müsli und baked Beans, hier gab es jedoch einfach mehr Kombinationsmöglichkeiten. Gurken, Tomaten, verschiedene Nüsse, Trockenfrüchte, Toast, Brötchen und natürlich Orangensaft und türkischen Tee zum wach werden :)


Dann gab es auch immer wechselnde Salate. Es war nicht alles vegan, aber der grüne Kartoffelsalat hier wurde zum Glück nicht in Mayo ertränkt. Dazu Oliven und Nüsse, das ist doch ein guter Start in den Tag.


Außerdem gab es noch jeden Tag frischen Rucola und eine geniale Sesampaste. Schon alleine von der und den Sesamkringeln hätte ich mich 5 Tage ernähren können ;)

Ein "Unfall" ist mir trotzdem passiert und das will ich auch nicht verschweigen. Am ersten Tag ist mir so ein Stück Börek, gefüllt mit Kartoffeln, ganz von alleine auf den Teller gesprungen. Das sah soooo vegan aus, war es aber nicht :( Schimpft nicht mit mir, ich weiß selber, dass alles nicht immer so ist wie es scheint. Ich hatte einfach keine Gelegenheit zu fragen, erst hinterher. Und ich muss zugeben, es hat auch noch geschmeckt. Das muss ich definitiv mal in einer veganen Variante nachbasteln, sollte doch möglich sein, oder?

Freitag, 19. Oktober 2012

Vegan essen im Fischrestaurant


Geht nicht? Geht doch, in Istanbul :) Wir waren im asiatischen Teil von Istanbul und haben uns über den Basar treiben lassen. Irgendwie sind wir dann im Fischrestaurant gelandet, wie man auch am Besteck sieht. Ich saß auch noch direkt neben der großen Pfanne, wo die Meeresfrüchte (seltsamer Name) zubereitet wurden. Das hat mir nicht so richtig gepasst, aber manchmal ist das halt so. Das Essen hat mich dann wieder entschädigt.

Es gab reichlich vom gut gefüllten Gemüsebuffet, auch wenn das hier nicht danach aussieht. Ich dachte mir, wenn ich schon neben der Fritteuse sitze, dann garniere ich mir wenigstens einen Teller, als ob ich in einem 3 Sternerestaurant aus dem Guide Michelin sitze :-P Das könnte ich mir nie leisten, aber meine Kreation hier ist doch täuschend echt gelungen, oder?

Es gab gegrillte Paprika, gefüllt mit Auberginenpaste, Artischocken mit Möhrenstreifen, getrocknete Tomaten mit Walnüssen, die spektakulär genial eingelegt waren und einen Algensalat. Dazu Brot und endlich mal ein anderes Bier, Carlsberg. Das war etwas herber als das türkische Efes, mit dem wir uns die letzten Tage "rumgequält" haben :) Ich sage nur, es war einfach lecker!!!

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Auberginen Caserolle, Essen nach Fotos


Essen nach Foto, kennt ihr das? Da steht nicht viel in der Karte, aber zu jedem Gericht ist ein Foto da :) Nach den Erfahrungen der letzten Tage habe ich mir in den Restaurants in Istanbul kaum noch Sorgen gemacht. Vorspeisen, Gemüse, gefüllte Auberginen, man findet hier immer was und ich habe ganz locker nach dem Foto bestellt.

Hier hatte ich eine Auberginen Caserolle und als Starter Auberginensalat. Wie sich dann geschmacklich herausstellte, war der Salat jedoch "nur" eine kalte Caserolle :) Hat mich aber nicht so gestört, denn ich liebe Auberginen! Viel schlimmer war, dass die Auberginen dick mit Käse überbacken waren. Da kam ich mal kurz in's schwitzen, habe es dann aber doch zurückgehen lassen. Witzig war, dass der uns beim bestellen sehr gut verstanden hat, beim reklamieren auf einmal nicht mehr, so ist das manchmal.

Wenn schon essen nach Fotos, dann bitte auch richtig! Der Käse war weder aufgeführt und auch nicht mitfotografiert. Ich mag es auch nicht, wenn Essen weggeworfen wird. In dem Fall hier glaube ich aber, als Trost für mich, dass die dicke Käsehaube sehr wahrscheinlich nur abgenommen wurde und verlustfrei auf eine andere Schale transferiert wurde. Gastronomie-Insider werden solche Vorgänge sicher bestätigen können ;)

Sonntag, 14. Oktober 2012

Mein letzter veganer Abend in Istanbul

Schade, unser Kurztrip ist schon wieder zu Ende.  Nach 5 Tagen in so einer Metropole reicht es mir persönlich dann aber auch! Aber keine Angst, ein paar schöne Fotos habe ich noch ... später. Ich kann hier nur nicht so richtig bloggen am Smartphone, auch weil ich hin und wieder schief angeschaut werde, wenn ich das Ding zu oft raushole. Also schreibe ich jetzt im im Bett im Hotel, wenn alle schon schlafen und ich eigentlich auch schon total fertig bin.

Heute gab es noch einen leckeren Snack auf dem Hotelzimmer, bestehend aus getrockneten Cocktailtomaten, Oliven, Haselnüssen und Brot. Dazu haben wir noch mit 4 Plastikbechern die 4 Minarette der Hagia Sophia nachgestellt und man möge uns Ungläubigen verzeihen, mit Alkohol gefüllt :-) Wir waren einfach so begeistert von dieser Stadt und haben das hier schön bei 23° C auf dem Balkon ausklingen lassen ...


Cig Köfte - lecker Fast Food

Ich dachte schon ich habe was neues in Istanbul entdeckt und dann meinte ein Freund, ach das gibt es auch in Düsseldorf :) Soll eine große Kette sein, aber nichtsdestotrotz, das war richtig gut!

Das ist ein Wrap mit einer scharfen Paste aus Bulgur und Gewürzen. Alles vegan, ich habe nachgefragt und ich fand das verdammt gut für Fast Food. Das wurde vor unseren Augen gemacht und dazu kam noch Salat, Petersilie und Zitronensaft. Das Ding war perfekt gerollt, da fiel nichts raus beim reinbeißen, es tropfte nichts auf die Hand und trotz der Schärfe hat man noch die Petersilie und Zitrone geschmeckt.

Ich war hin und weg und den beiden mitgereisten Omni-Frauen hat es auch geschmeckt. Nach meinem Urlaub muss ich schauen, wo ich das vielleicht bei mir in der Nähe bekomme, das hat definitiv Suchtpotential :)









Samstag, 13. Oktober 2012

Nur Vorspeisen gegessen ....

Ihr kennt das sicher alle, da mal eine Vorspeise, Pommes, einen gemischten Salat, man muss immer flexibel sein, wenn man mit Omnis in fremden Gebieten unterwegs ist. Hier ist das ganz anders. Rein vegetarische Restaurants braucht man glaube ich in Istanbul gar nicht, es gibt überall was für uns, also was ich bisher so gesehen habe.

Wir haben uns hier "nur" Vorspeisen bestellt und waren wirklich begeistert! Gegrillte Paprika, Zucchini-Salat, Bällchen mit Bulgur, Köfte (scharf), Auberginen-Salat und ein ganz leckerer Petersilien-Salat. Dazu Brötchen und alles zusammen für 6x6 also 36 türkische Lira, was ca. 15 € sind. Wir sind zu zweit satt geworden und es hat richtig gut geschmeckt!

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Vegan in Istanbul

Ich bin schon sehr gespannt und auch etwas aufgeregt. In einer 15 Millionen Einwohner zählenden Metropole brauche ich mir aber essensmäßig sicher keine Sorgen machen. Die ersten Schnappschüsse machen schon große Hoffnung! Da ist es sicher schwieriger, wenn man 2 Wochen in einem bayrischen Dorf "eingesperrt" wird :)

Die Türken sehen sich ja selber als Weltmeister im Gemüseverbrauch und das macht sie mir schon mal sehr sympathisch. Nur etwas aus dem Reiseführer macht mir große Sorgen: "Geehrt fühlen darf sich, wer auf dem Lande -Glocken des Glücks- gegrillte Hammelhoden, oder Marzipan aus dem Fett von Schafsschwänzen, Helva, serviert bekommt". Auf diese Ehre verzichte ich gerne und nicht nur aus ethischen Gründen!

Hat noch jemand einen guten Tipp für mich wie, das musst du in Istanbul unbedingt gegessen oder gesehen haben? In 5 Tagen kann ich einiges schaffen, ich freue mich schon riesig!!!






Vegetarianisch essen

Habt ihr schon mal vegetarianisch gegessen? Ich gerade , so wurde das jedenfalls an der Hotline genannt :)

Auf Flugreisen gibt es ja mittlerweile alles, von Koscher bis asiatisch vegetarisch und natürlich auch vegan. Hier nennt sich das vegetarisch ohne Milch und Ei. Für ein Fertigmenü war das auch ganz OK, vom Verpackungsmüll mal abgesehen.

Es gab ein Sandwich mit Auberginen und Tomate, Obst, getrocknete Feigen und ein Marmeladenbrötchen. Ich bin jedenfalls satt und zufrieden :)

Ach, sehr gut fand ich übrigens auch, dass hier bei Turkish Airlines mein Essen zusammen mit allen anderen serviert wurde! Ich habe es schon mal erlebt, dass mir mein Essen 20 min vor allen anderen gebracht wurde. Da kam ich mir wie ein Aussätziger vor, aber "Kummer" sind wir ja gewohnt ;)


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...