Mittwoch, 30. Januar 2013

Bento: Curry-Blumenkohl mit Zwiebeln und Algen Räuchertofu


Also ich koche ja immer viel zu viel und meistens habe ich dann Abends auch noch die 2. Portion gegessen :) Damit ist jetzt Schluss! In meiner schicken "Brotdose" kann ich den Rest wunderbar mit auf Arbeit nehmen. Die Behälter schließen richtig gut, sodass mein Essen auch nach einer Nacht im Kühlschrank noch gut aussieht. Dadurch brauche ich mir unterwegs keine Gedanken mehr machen, wo ich was veganes herbekomme und ich spare Geld und Kalorien, wobei ich mir darüber zum Glück nicht so große Sorgen machen muss :)

Heute gab es gedünsteten Blumenkohl und Zwiebeln mit Curry und Kümmel. Dazu leckeren Räuchertofu mit Algen von Svadesha, der mir auch kalt schmeckt und natürlich Gemüse und Obst für zwischendurch.


Algen sollte man übrigens gelegentlich in seinen Speiseplan einbauen. Veganer essen nun mal nicht so viele übersalzene Fertiggerichte, die meist mit Jodsalz hergestellt sind. Auf eine ausreichende Zufuhr sollte man also achten. Mehr Infos dazu findet ihr hier unter Punkt 5 bei: Vegane Ernährung in 10 Punkten: Ein Crashkurs.

Sonntag, 27. Januar 2013

Rucola-Salat mit No-Muh Spänen und Crema di Balsamico


Ich mag Schnee! Aber nur wenn ich Urlaub habe und irgendwo in den Bergen bin oder mich schön mit einem Buch in meinem Bett einkuscheln kann :) Hier will ich den nicht und hoffe, dass ich den jetzt mit diesem Sommer-Klassiker aus Rucola, "Käse" und Crema di Balsamico vertreibe ...

Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 Schale Rucola (125 g)
  • ca. 50 g No-Muh Rezent, der ist am würzigsten
  • Crema di Balsamico (z.B. von Byodo oder enerBIO)

Den Rucola waschen und eventuell verlesen. Trocken schleudern und portionsweise auf Teller verteilen. Den No-Muh "Käse" hobeln, darüber streuen und mit Balsamico Creme beträufeln. Ein Traum!



Crema di Balsamico ist eigentlich nur angedickter Balsamicoessig. Das ist was für's Auge, verläuft nicht und hat dafür auch seinen Preis. Ihr könnt stattdessen natürlich auch normalen Balsamicoessig nehmen ;) z.B. Aceto Balsamico di Modena von Alnatura, der ist auch vegan. Hier gibt es noch eine Liste mit mehr veganen Sachen für "drüber": Peta, Mach's drüber!


Quelle: Originalrezept aus der Greenbag-Küche (veganisiert)

Freitag, 18. Januar 2013

Bentobox, Resteverwertung mit Stil


Bentoboxen gibt es schon seit dem 5. Jahrhundert und das ist nichts weiter als ein Lunchpaket auf japanische Art. Dieser Trend ist bis 2013 spurlos an mir vorübergezogen, doch damit ist jetzt Schluss! Die Dinger gibt es aus Kunststoff, Metall, Holz, in allen Formen und Farben und kunstvoll mit Drachenköpfen verziert usw.. Ich habe mich für die Monbento entschieden, eine moderne Variante mit tollen Kombinationsmöglichkeiten und sinnvollem Zubehör. Ein schönes Geschenk von mir an mich :)

Damit bin ich jetzt unterwegs noch flexibler und unabhängiger. Durch Trennstege kann man sich das schön aufteilen und das Essen lässt sich auch gleich in der Box warm machen. Dank Silikondichtungen soll das Ganze auch richtig dicht sein und schön sieht es auch noch aus. Das Auge isst ja bekanntlich mit!

Heute gab es: Fusilli, nur in Gemüsebrühe gedünsteter Porree mit Möhre, Zwiebel und einer Hand voll Rosinen. Dazu Möhrenstreifen, eine Orange und einige Datteln. Damit kam ich gut über den Tag.


Freitag, 4. Januar 2013

Vegan Wednesday #Feiertagsspecial



Diesmal gibt es keinen normalen Vegan Wednesday, sondern ein Weihnachtsschlemmerspecial. Ein ganz besonderer Dank geht an die Geschäftsleitung der kleinen Privatpension "Hotel Mama", die das hier alles ermöglicht hat!

Einiges davon habt ihr schon im Blog gesehen, aber da ich auch über die nötigen Zweitverwertungsrechte verfüge, mache ich es mal wie die Großen :) Die Fotos gibt es also nochmal in anderen Versionen für das Pinterest-Board. Vielen Dank auch an Cara für das sammeln und sortieren!

Die virtuelle Aufarbeitung der Feiertage ging relativ schnell. In der Realität wird mein Körper noch Wochen mit den Spätfolgen des Weihnachtsessens zu kämpfen haben *stöhn*. Aber was soll's, dazu ist so ein Fest auch da, oder?


Ein ganz normales Frühstück


Frühstück am Bett :)


Soja-Gulasch mit Kartoffelpüree und Sauerkraut


Spinatpizza


Selbsgemachter Seitan-Vleischsalat mit rote Bete Saft






Obstsalat


Kartoffel- und Maissalat mit Mini-Würstchen und leckerem Bochumer Bier



Mittwoch, 2. Januar 2013

Katerfrühstück um 14 Uhr


Nö, sooo schlimm war Silvester nicht :) So lange ich beim Bier bleibe, habe ich da am nächsten Morgen auch nie Probleme. Gefährlich wird es nur, wenn ich zwischendurch zu irgendwelchen anderen Getränken "genötigt" werde. Dabei mag ich hochprozentiges Zuckerwasser, Klopfrituale und was es da sonst noch alles so gibt gar nicht. Ach wenn ich da doch auch mal so konsequent wäre wie bei anderen Dingen *stöhn*.

Was habt ihr euch für 2013 vorgenommen? Ich kann mich eigentlich ganz entspannt zurücklehnen und zufrieden sein. Bin ich auch :) Klar, hier und da muss kann ich auch noch an einigen Dingen arbeiten und das mache ich auch. Dazu brauche ich aber keinen Stichtag. Der Jahreswechsel ist jedoch immer eine gute Gelegenheit über die Vergangenheit und viel wichtiger, über die Zukunft nachzudenken.

Ich wünsche meinen Lesern hier ein frohes und gesundes Jahr 2013 und das alle eure Hoffnungen und Wünsche in Erfüllung gehen!!!


Achso, es gab Baguette mit Avocadocreme, etwas Grünzeug, Sprossen, Tomaten, Wilmersburger Käse, Möhrensaft und eine leckere, saftige Birne.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...