Brotzeit auf der Vegetarisch-ist-ganz-schwierig-Alm

Auf der Hochfeldern-Alm war ich letztes Jahr schon mal. Daher wusste ich, hier gibt es nichts für mich und ich war vorbereitet. Aber man kann es ja trotzdem mal versuchen ....

Gedächtnisprotokoll:

"Was gibt es denn zu essen?" ... "Na doas woas draußen dran steht." ... "Aber da ist ja meistens Speck, Käse, Schinken oder Ei mit dran?" .... "Und warum kannscht des net essen?" .... "Ach das ist eine lange Geschichte." ... "Aber wir waren letztes Jahr schon mal hier und haben uns deshalb was mitgebracht, dürfen wir das hier essen?" ... "Koa Problem, kannscht dei mitbrachtes a essen." :-)

Ich bin bei so was nicht sauer! Jeder der vielleicht mal da war, den netten älteren Mann kennt, den Holzofen im Haus gesehen hat, weiß was ich meine. Da grasen die Kühe auf der Wiese, ein paar Hühner laufen frei rum, irgendwie ist da die Zeit stehen geblieben .... scheinbar. Soll ich dem da was von Massentierhaltung und Antibiotika im Fleisch erzählen? Da packe ich meine mitgebrachten Tofu-Wiener und Brezeln aus, genieße die Aussicht nach 800 bewältigten Höhenmetern, trinke 2 Bier und freue mich über das schöne Wetter :-)

Kommentare

  1. Nein, sauer kann man da nicht sein. Dort oben scheint die Welt noch in Ordnung zu sein - jedenfalls für den Almhüttenwirt - und die meisten seiner Gäste. Und Du hast ja vorgesorgt.
    Weiterhin gute Reise!

    AntwortenLöschen
  2. in bayern ist das angeblich im biergarten üblich, dass man sich bloß ne maß bestellt und seine brotzeit mitbringt. find ich sehr sympathisch :)

    AntwortenLöschen
  3. Auch wenn ich Bier eigentlich nicht mag, finde ich, dass deine Brotzeit sehr verlockend aussieht, zusammen mit der Brezel und den Wienern.. mjam!! :)
    Das Problem mit den älteren Omnivoren kenne ich.. Bei älteren Leuten versuche ich immer sofort meinen Mund zu halten, weil sie so etwas einfach nicht kennen, vor allem wenn sie aus der Nachkriegszeit oä gewohnt sind, dass Fleisch eine Rarität ist.
    Liebe Grüße und noch einen schönen Urlaub :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen