Cig Köfte in Bochum


Alle viele Blogger machen Sommerause, ich nicht! Ich muss auch bei Sonnenschein malochen und fülle das Sommerloch einfach mit Vegantourismus im Ruhrpott :-) Diese Woche war ich endlich mal im Cig Köfte in Bochum. Ein kleiner aber feiner Imbiss. Mein Kollege meinte, die haben aber nicht viel hier. Ich habe nur gegrinst und geantwortet, hier gibt es aber mehr für mich, als in jedem anderen türkischen Imbiss!

Ich habe Veggieköfte als Wrap gegessen. Der war sehr lecker und 3 € dafür waren auch OK. Eigentlich sind das ja rohe Frikadellen, aber die vegane Variante wird aus Weizen (Bulgur) und orientalischen Gewürzen gemacht. Das ist relativ scharf und man isst es kalt. Das hätte ich sogar schon letztes Wochenende auf dem Vegan Street Day in Dortmund probieren können, da waren die auch mit einem Stand vertreten, aber da war es mir einfach zu voll.

Zum allerersten mal habe ich Cig Köfte in Istanbul gegessen. Dort ist das eine große Kette und sehr beliebt. Der Laden in Bochum gehört aber nicht dazu, wie mir mehrfach versichert wurde. Das ist ein kleiner Familienbetrieb und die sind, glaube ich, auch richtig stolz darauf. Die waren überhaupt sehr freundlich und haben uns alles erklärt. Ich konnte vorher probieren, ob die Masse scharf genug ist, war sie natürlich nicht für mich, ist und wir haben hinterher noch was süßes zum naschen bekommen :) Also ich fand das richtig gut und war nicht das letzte Mal hier!

Kommentare

  1. Hört sich gut an!
    Ich freu mich schon auf meinen BerlinTrip im Oktober. Da werd ich mich auch endlich wieder dem Vegantourismus widmen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Berlin bist du im veganen Paradies. Am besten du isst eine Woche vorher nichts mehr ;-) Viel Spaß dort!

      Löschen
  2. Jetzt überlege ich fieberhaft, welchen Grund es geben könnte, nach Bochum zu fahren. Das klingt echt interessant. ;)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen