Montag, 28. Oktober 2013

Ein veganer Braten auf der VeggieWorld in Düsseldorf


Das war für mich gestern die Neuentdeckung auf der VeggieWorld, ein veganer Braten. Ich weiß, diese Fakeprodukte lösen immer sehr kontroverse Diskussionen aus, nicht nur mit Fleischessern und genauso ist das auch hier der Fall. Das geht dann von brauche ich nicht, ich esse lieber Gemüse, warum macht ihr alles nach, bis sehr lecker. Ich beteilige mich nie selten an diesen Diskussionen und esse einfach was mir schmeckt, basta :)

Und der Braten hier von Muscolo di Grano war verblüffend lecker. Hergestellt werden die Sachen aus Getreide, Gemüse, Hülsenfrüchten und typischen italienischen Gewürzen und das ist auch der ganze Trick. Seitan, Tofu und auch Fleisch schmecken unzubereitet ja nach nichts. Erst Röstaromen und Gewürze entschieden dann darüber, ob uns etwas zusagt oder nicht. Und hier bei diesem italienischen Braten gelingt das fast perfekt, ohne das dafür vorher Tiere wochenlang in ihrer eigenen Scheiße stehen müssen oder stundenlang über Autobahnen gekarrt werden (Video 4 Minuten). Na wenn das kein Argument ist, einfach mal was anderes auszuprobieren ....

Den Braten und auch noch andere Sachen kann man in der Veganstraße Online bestellen. Das ist aber kein Problem, ich habe extra nachgefragt. Die Produkte halten sich ungekühlt 12 Monate! Probiert das mal mit einem Rollbraten :P

Ja und sonst? Eigentlich war es wieder viel zu voll auf der VeggieWorld. Es ist ja schön, wenn da so viele hinkommen, aber Spaß macht mir diese Drängelei nicht. Man kann sich ja nicht mal in Ruhe was ansehen oder essen. Man musste sogar beim Essen wieder aufpassen, dass man nicht was vegetarisches mit Käse erwischt. Das war auch schon auf der VeggieWorld in Wiesbaden so. Dafür gab es diesmal auch Klamotten, das Thema Tierschutz war präsent (Deutsches Tierschutzbüro und Sea Shepherd) und ich konnte sogar Schuhe probieren bei Muso Koroni. Und ich habe auf der Messe zufällig jemanden getroffen, der mir vor einem Jahr noch Grillfotos und Links aus dem antive.... Forum gemailt hat, unglaublich. So ändern sich die Zeiten und die Menschen, also gebt die Hoffnung niemals auf!

Und noch etwas hat mich beeindruckt, das darf ich auf keinen Fall vergessen. Die Bodybuilding Kür von Michael Griesmeier, einem veganen Extremsportler. Ich schaue ja sonst nicht so nach anderen Männern, aber das fand ich richtig cool :) Ein symphatischer Typ, der zeigt, das man auch mit veganer Ernährung krasse Leistungen vollbringen kann. Ein toller Botschafter für die vegane Idee, RESPEKT!!! Ich erinnere nur an seinen Weltrekord im Treppenlauf (Video 10:01 Minuten), 6 Stunden rauf und runter mit einem 30 kg schweren Rucksack auf dem Rücken, wow.

Würde ich nochmal zur VeggieWorld fahren? Eindeutig ja. Aber dann vielleicht eher wegen einigen Vorträgen und in der Hoffnung, dass einfach die Ausstellungsfläche mal vergrößert wird ...

Samstag, 26. Oktober 2013

Leckere Nervennahrung für das Revierderby


Juhu, ich habe mal was gewonnen :) Peanutbuttercookies, Death-by-chocolate-Brownies & Salbei-Walnuss-Pesto und alles vegan. Das klingt nicht nur gut, das war auch richtig lecker! Zumindest die Süßen Sachen, das Pesto probiere ich erst in den nächsten Tagen. Ich bedanke mich hier ganz herzlich bei Frau Schulz. Schaut ruhig mal in ihrem Blog "Zusammen is(s)t man weniger allein" vorbei, ich kann euch nur sagen, die Frau hat echt was drauf!!! Das war der beste Brownie in meinem ganzen Leben und die unglaublichsten Peanutbuttercookies, die ich je gegessen habe, einfach nur göttlich :)

Das Paket kam auch genau richtig, denn heute spielte Lüdenscheid-Nord gegen Herne-West, was sozusagen die Mutter aller Derbys ist. Ohne Nervennahrung ist das immer schlecht auszuhalten :) Heute lief aber alles bestens für die Dortmunder und ich konnte die Sachen hier ganz in Ruhe und entspannt mit einer Tasse grünem Tee genießen. Geärgert habe ich mich nur über einige "Fans", die fast einen Spielabbruch provoziert haben. Ich finde die Pyrotechnik ja richtig schick, wirklich, aber so wie es verwendet missbraucht wird einfach viel zu gefährlich, schade!

Die süßen Sünden kommen bei mir im Blog leider immer etwas kurz, da ich nicht so der Bäcker bin. Ich genieße das aber gerne hin und wieder und dank Frau Schulz, konnte ich hier wieder ein Beweisfoto liefern, man muss als Veganer wirklich auf nichts verzichten! Es gibt von allem, was ihr gerne so esst, auch immer eine vegane Variante, einfach mal ausprobieren ...

Montag, 21. Oktober 2013

Rührtofu mit Pilzen zum Sonntag


Sonntagmorgen, lange schlafen, wach werden, auf die Uhr schauen und nochmal umdrehen und danach ein leckeres veganes Frühstück, was kann es schöneres geben? Mir fällt gerade nichts ein :)

Hier gab es das beliebte Tofu-Rührei in einer etwas anderen Variante und Orangensaft dazu. Es war kein Seidentofu mehr da, dafür gab es angebratene Pilze und Tomaten, damit das Ganze nicht so trocken ist. Die waren schon etwas dunkler, aber haben unglaublich intensiv geschmeckt. Also das war jetzt mit Abstand das beste und leckerste Sonntgsfrühstück in letzter Zeit! Ich habe keine Ahnung, wie ich das jemals wieder übertreffen kann :)

Dienstag, 15. Oktober 2013

Vegan grillen (Teil 12), Gemüsespieße und Salat


Nichts besonderes, ein Klassiker halt, meine Tofu-Gemüse-Spieße :) Aber richtig lecker! Dazu gab es einen bunten Nudelsalat mit fertiger veganer Mayonaise, Bohnensalat und Rosmarin-Kartoffeln aus eigener Ernte im Garten, also bei meinen Eltern. Das ist auch schon ein paar Tage her und das war wohl auch das letzte gemütliche grillen draußen für dieses Jahr, oder?

Die Zwiebeln sollte man auf jeden Fall kleiner schneiden! Die hier waren noch halb roh, obwohl der Spieß schon recht lange drauf war. Ich fand das jetzt aber nicht so schlimm, vielleicht lag es auch an der Sorte. Auf jeden Fall war ich richtig satt. Noch einen kleines Würschen dazu oder einen Burger, etwas Salat, also viel mehr brauche ich gar nicht zum grillen :)

Montag, 7. Oktober 2013

Rote Bete Frühstück


Ich sollte viel mehr Rohkost essen, stelle ich gerade fest, das ist einfach so lecker! Nur morgens muss es bei mir immer schnell gehen, da kriege ich sowas nicht hin. Außer ich bin mal im "Hotel" und werde so richtig bedient verwöhnt :-) Danke!

Hier gab es rote Bete mit einer Orange. Dazu ein Brötchen, Tomate und Kräutertee. Einfach und gut, so sieht ein perfekter Start in die Woche aus und den wünsche ich euch auch!

Freitag, 4. Oktober 2013

Spitzkohlsalat und Seitan-Steak


Für mich ging es nach Juicy Jones und Barcelona in's Hotel Mama. Wettermäßig habe ich mich total verschlechtert *heul*, aber kulinarisch kann ich hier nicht meckern! Und es ist auch noch günstiger ;)

Zur Begrüßung gab es Spitzkohlsalat mit Crannberries, Kümmelpulver und Agavendicksaft. Dazu geröstete Kürbiskerne und ein selbstgemachtes Seitan-Steak auf Vollkornbrot, lecker. Dazu noch Baguette mit Esskastanie Brotaufstrich. Also ich würde einfach mal behaupten, hier bin ich willkommen .... und bleibe länger :)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...