Arrosto Tedesco - Ein deutscher veganer Weihnachtsbraten aus Italien


Ich wollte schon immer mal am 1. Weihnachtsfeiertag bloggen :) Liest das überhaupt jemand heute? Egal, die Anderen liegen schon faul auf der Couch und ich muss das jetzt einfach erledigen. Aber das mache ich gerne, vor allem weil es auch so gut geschmeckt hat! Diesen Braten von der Veganstrasse habe ich zum ersten mal auf der Veggie World in Düsseldorf kennengelernt und probiert und da wusste ich schon, das wird definitiv mein Weihnachtsessen ...

Probiert hatte ich eigentlich den Italienischen Braten, vor Weihnachten gab es dann ganz neu noch eine deutsche Variante, Arrosto Tedesco, die ich dann letztendlich bestellt habe. Meine Mutter isst ja auch immer vegan mit mir und wir wollten einfach keine Experimente machen und haben uns dann für einen Klassiker entschieden, denn Rotkohl und Klöße essen die Anderen ja auch mit. Die Zubereitung war ganz einfach, wir haben es so wie hier im Video gemacht:



Und das ist auch richtig gut gelungen. Selbst mein Neffe (15) hat sich beim reintragen des Essens plötzlich spontan für unser veganes Weihnachtsessen entschieden *staun* Er meinte, die Soße schmeckt wie eine richtige Bratensoße und Ente essen ist doch viel zu kompliziert mit den ganzen Knochen :)

Uns hat eigentlich nur Oma's Beste gefehlt, die war vor Weihnachten leider ausverkauft. Ich vermute mal, dieses Jahr gab es öfter veganen Braten mit brauner Soße irgendwo in Deutschland, oder? 2012 waren ja scheinbar Rouladen voll im Trend und das Jahr davor gab es Veggie-Ente. Also das man vegan richtig gut essen kann, ist ja nun schon überall bekannt, aber auch für Feiertage gibt es richtig leckere, praktische und vor allem familienfreundliche Alternativen. Wir brauchen uns nicht mehr verstecken und müssen uns auch nicht mehr heimlich 3 Streifen labbrigen , weißen Tofu anbraten :)

Was gab es denn bei Euch? Ihr könnt auch gerne was in den Kommentaren verlinken. Und falls es in eurer Familie noch nicht ganz so harmonisch abläuft, macht euch keine Sorgen!!! Bei mir war das am Anfang auch so, ich könnte gruselige Geschichten davon erzählen. Mit viel Geduld und Verständnis kann man jedoch etwas bewegen und verändern ...

Kommentare

  1. Den Arrosto gab es bei uns neben Nussbraten auch. Mit Rotkohl und Rosmarinkartoffeln. Ich hatte zwar nicht den deutschen Braten, aber er ist trotzdem gut angekommen. Wir hatten die pro Nussbraten-fraktion und die pro Arrosto-fraktion :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nussbraten muss ich auch mal probieren. Schön das es so viel Auswahl gibt!!! Und die Geschmäcker sind ja immer verschieden ...

      Löschen
  2. guck, da hab ich doch glatt einen Beitrag für unser Feiertagssammelboard gefunden! (jetzt musst du ihn nur noch selbst bei unserer neuen Mitpinnerin von Cookies&Style einreichen ;) ) - klingt fantastisch, btw.

    Eiiiiigentlich wollte ich übrign auch Braten machen, Kichererbsenbraten im Blätterteigmantel, den gabs bei mir vorletztes Jahr schonmal und der ist echt legendär lecker, aber irgendwie war ich mit den Vorbereitungen viel zu spät dran und hab mich dann für eine Quick-Fix-Variante ohne Braten entschieden - so blieb mehr Zeit für Glühwein und Geschenke auspacken ;)

    Was ich aber eigentlich schreiben wollte: Allerbeste Weihnachten, lieber Homeveganer - ich hoffe du hast dich reich beschenken lassen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mache ich, versprochen, aber erst wenn ich mich wieder bewegen kann ;)

      Dir auch noch frohe Weihnachten und danke für die Wünsche!!! Geschenke auspacken ging schnell, aber das schönste Geschenk war eigentlich ..... das wir dieses Jahr hier schon zu dritt vegan gegessen haben .... ich war verblüfft. Lass dir den Glühwein schmecken :)

      Löschen
  3. Sieht super aus!

    Bei mir gabs Tofu-Spinatbraten mit Pilzsoße und Kartoffeln. Ich werd' noch drüber bloggen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tofu-Spinatbraten klingt auch gut! Bin schon auf das Rezept gespannt oder gibt es den auch schon fertig?

      Löschen
  4. Sieht sehr gut aus. Bei uns gab's das Steinpilz-Veggie Bratstück von Vegusto. Kam auch bei den Omnis gut an. Frohe Weihnachten und Guten Rutsch, Homy!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haben die Omnis nur gekostet oder gleich komplett mitgegessen??? Guten Rutsch!

      Löschen
  5. Den Rollbraten aus der Veganstrasse (allerdings in der ital. Variante) gab es bei uns auch. Der war superlecker, kann ich nur weiterempfehlen!

    Toll, dass es Deinem Neffen und Deiner Mutter auch geschmeckt hat . Meine Eltern weigern sich leider, "so was" überhaupt zu probieren...

    Ich wünsche Dir einen guten Start ins neue Jahr, lieber Homeveganer

    LG Biggy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der italienische Braten hat mir persönlich auch besser geschmeckt. Den hatte ich vor Weihnachten schon mal, der ist noch etwas kräftiger gewürzt, wirklich saulecker!

      Bei mir hat hier in den ersten Jahren auch keiner was mitgegessen. Ich habe mir wirklich notgedrungen nur 3 Streifen Tofu in einer extra Pfanne angebraten, Gemüsebrühe dazu angedickt und mir einiges am Tisch anhören müssen. Ich kenne das also auch mit dem verweigern! Aber alles ist möglich, auch wenn man die Hoffnung fast schon aufgegeben hat ....

      Ich wünsche dir auch einen guten Rutsch und das du alle Vorsätze im neuen Jahr umsetzen kannst!

      Löschen
  6. Der Braten sieht richtig lecker aus und Rotkraut gab es bei uns ja auch :)

    Schön, dass deine Familie ebenso friedfertig is(s)t, das hat auch mir die Feiertage erleichtert.

    Bei uns gab es diesmal Rouladen, wobei ich jetzt nicht der absolute Rouladenfan geworden bin - dafür hat mir die Konsistenz nicht gut genug gefallen. Daher merke ich mir mal den Tipp mit dem Braten, vielleicht ist der ja was fürs kommende Jahr :)

    Alles Liebe, guten Rutsch und nur die besten Wünsche für 2014 -
    Frau Schulz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rotkraut passt ja immer, aber selbst da muss man andere manchmal erst mühselig davon überzeugen, dass das auch ohne Speck geht und vor allem schmeckt.

      Freut mich, dass deine Familie da auch so tolerant ist, die haben ja sogar noch beim fotografieren mitgeholfen :) Ich muss immer "heimlich" fotografieren und bloggen, das Hobby kann auch keiner so richtig verstehen :)

      Pilzbraten, Tofu-Spinatbraten, Rouladen, Braten italienisch oder deutsch, Veggie-Ente, ..... , klasse was wir mittlerweile für eine Auswahl haben!

      Ich wünsche dir auch alles Gute für 2014 und komm gut rein!

      Löschen
  7. Nur wen es interessiert. Den im Zubereitungsvideo erwähnten veganen Weißwein gibt es für 3,49€ bei Kaufland. Sontino 2012, Chardonnay (Italien). Bio und Vegan. In Düsseldorf aber nur noch 3Flaschen, den Rest habe ich im Kofferraum. ;-) Besonders erwähnenswert finde ich, dass die Vegankennzeichnung groß vorne neben dem Biolabel prangt. Das macht Mut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist du nur so ein Angebot im Kaufland oder gibt es den dauerhaft da? Hoffentlich!

      Löschen
    2. Das sieht definitiv cool aus :-)
      Bei uns gabs einen "Braten". Nicht ganz so fleischig wirkend, aber auch sehr festlich wie ich fand.
      http://www.cheesy.ch/blog/?p=5295

      Löschen
  8. Ich bin ja nicht so der Braten-Fan, aber wenn man diese Fleischkonsistenz mag, ist das sicher nicht schlecht. Absolut bezaubernd finde ich dagegen die Weingläser.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Gläser sind schon uralt und sollten schon öfter entsorgt werden, aber mir gefallen die auch. Da war übrigens kein Wein drin, sondern ein alkoholfreier Punsch von Alnatura, auch lecker :-)

      Löschen
  9. gibt es das im normalen geschäft zu kaufen ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe ich leider noch nirgends gefunden :( Das kannst du nur da bestellen und das lohnt sich auch nur bei einer größeren Menge.

      Löschen
    2. Nein ganz normal. Die Sachen sind vakuumverpackt und halten sich ungekühlt mehrere Monate.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen