Freitag, 28. Februar 2014

Baustellen Vegan Wednesday #9



Meine Eltern ziehen gerade um und da geht es etwas drunter und drüber. Trotzdem habe ich seit langem wieder mal an den Vegan Wednesday gedacht und 3 schnelle Fotos für das Pinterest-Board gemacht. Gesammelt wird diesmal bei Zusammen is(s)t man weniger allein.

Frühstück:

Es gab Ananas, Melone, Banane und Babymöhren. Dazu frische Brötchen mit Brotaufstrich von Rossmann, das wahnsinnig leckere Zwiebel-Schmalz von DM und selbstgemachte Marmelade aus dem Garten von meinen Eltern.



Mittag:

Hier hat uns meine Schwester einfach was schnelles vom Türken vorbei gebracht. Ich hatte eine Falaffeltasche mit scharfer roter Soße. Die ist oft vegan, aber leider nicht immer. In solchen Situationen zerbreche ich mir da jedoch nicht den Kopf darüber und nerve auch andere nicht damit.

Zu Hause war ich 2 oder 3x bei einem neuen türkischen Imbiss und habe dann erst, als es mal nicht so voll war, nachgefragt was da alles in der Soße drin ist. Mayonnaise, na toll :-( Danach bin ich da natürlich nicht mehr hingegangen. Unterwegs, im Urlaub, mit mehreren zusammen, in besonderen Situationen halt, kann ich meine eigenen Ansprüche auch mal zurücknehmen. Das gefällt sicher nicht jedem Leser, aber ich bin damit immer gut gefahren.



Abend:

Da gab es dann das letzte Glas Gartenbohnen, einfach mit etwas Gemüsebrühe, Tomaten, Gurke und 2 kalte Aldi-Veggie-Würstchen mit Senf. Die sind zwar nicht so der Hit, aber wenn man den ganzen Tag eine Küche mit aufgebaut hat, schmecken sogar die :-)



So, für einen Baustellen Vegan Wedneday war das doch gar nicht so übel, oder? Ab nächster Woche wird es dann wieder ruhiger bei mir und ich habe endlich auch wieder mehr Zeit für Sport und die anderen angenehmen Dinge des Lebens ...

Sonntag, 23. Februar 2014

Thai-Suppe


Ein leckeres Süppchen für die letzten kühlen Wintertage. Lasst euch aber nicht von dem langweiligen Foto hier abschrecken täuschen! Das ist eine regelrechte Geschmacksexplosion, auch wenn es nicht den Eindruck macht. Durch die Kokosmilch sieht das Ergebniss recht nüchtern aus, aber schaut doch einfach selbst, was da alles dran ist:

Zutaten:
  • 2 Stangen Zitronengras
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Ziebeln
  • 1 getrocknete rote Chilischote
  • 2 getrocknete Tomaten
  • 1 Esslöffel Öl
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 125 g Reisnudeln
  • 200 ml ungesüßte Kokosmilch
  • Limettensaft
  • Gehackte Erdnusskerne
  • ca. 30 g frischer Ingwer

Zitronengras mit einem Topfboden aufschlagen, also einfach etwas anquetschen, dass das ätherische Öl besser rauskommt. Knoblauchzehen mit Schale zerdrücken. Die Chilischote, Zwiebeln und den Ingwer klein schneiden. Öl in einem Top erhitzen und Zitronengras, Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten, Chili und Ingwer bei mittlerer Hitze 4-5 Minuten dünsten. 800 ml Gemüsebrühe zugießen und aufkochen. Alles 30 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Reisnudeln nach Packungsanweisung zubereiten.

Brühe durch ein Sieb in einen zweiten Top gießen. Kokosmilch dazugeben und weitere 10 Minuten kochen. Nudeln in Schüsseln verteilen. Die Suppe mit Limettensaft würzen und über die Nudeln gießen. Mit gehackten Erdnusskernen bestreuen und genießen :-)

Ich war wirklich überrascht und fasziniert von dem Geschmack, probiert das ruhig mal aus. Zitronengras und Reisnudeln bekommt ihr  im Asia-Shop. Schönen Sonntag noch ...


Quelle: Originalrezept aus der Greenbag-Küche

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...