Pflaumenmus, roh und schnell



Verdammt schnell sogar, weil die Pflaumen nicht erst gekocht werden. Und zusätzlicher Zucker wird auch nicht benötigt. Das "Rezept" war eine spontane Notlösung, denn ich mag eigentlich keine Pflaumen, nur auf dem Kuchen oder gelegentlich als Pflaumenmus. Nur jetzt ist Pflaumenzeit und ich habe die immer wieder in meiner Gemüsetüte. Also musste ich irgendwas daraus basteln und das hier ist so gut und einfach, dass ich das jetzt jede Woche mache :)


Zutaten für 2 kleine Gläser:


Pflaumen vierteln, den Kern entfernen und zusammen mit den entkernten Datteln und dem Zimt in einen Mixer geben und alles auf höchster Stufe ca. 30 Sekunden pürieren. Das war's schon :) Damit das ganze nicht vom Brot oder Brötchen runter läuft, gebe ich am Ende noch einen halben Teelöffel Guarkernmehl dazu und vermixe das nochmal kurz. Mein einfaches Pflaumenmus ist erfrischend lecker, nicht zu süß und vor allem werden die vielen guten Inhaltstoffe der Pflaumen nicht zerkocht. Probiert es mal aus.


Falls euer Mixer nicht ganz so kräftig ist, könnt ihr zum mixen ruhig auch etwas Wasser dazugeben. Mit etwas mehr Guarkernmehl hinterher wird alles wieder fester und gut streichfähig.

Kommentare

  1. Gerade ausprobiert und... ein Traum! Extrem lecker. Danke für den Tipp! Habe aber noch ein paar mehr Datteln genommen, weil meine Pflaumen anscheinend saurer waren als deine :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die Pflaumen und Datteln sind immer unterschiedlich und das ist letztendlich alles Geschmackssache. Ich mag es eh nie so ganz süß. Aber es freut mich, dass es dir geschmeckt hat!

      Löschen
  2. Bin zufällig auf deine seite gestoßen...muss deinen tipp gleich mal umsetzen. Schmeckt sicher hervorragend u.zum herbstlichen wetter passend! ;-)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen