Pfefferminz Eis mit Schoko Tröpfchen


Gestern habe ich meine Kürbis-Orangen-Ingwer-Suppe für das Weihnachtsmenü getestet und heute seht ihr mein Eis-Experiment. Ich will morgen unbedingt ein selbstgemachtes Pfefferminz-Eis mit Schokotröpfchen servieren und das Ergebnis aus der Homeveganer Versuchsküche sieht schon mal recht gut aus :) Allerdings waren dazu mehrere Versuche notwendig und so ganz 100%ig zufrieden bin ich noch nicht, aber dazu komme ich noch.

Ich habe verwendet:


  • 1/2 Honigmelone
  • 2 Bananen
  • Mandelmilch (so einen Eiswürfelbehälter voll)
  • 1 EL Agavendicksaft
  • die Blätter von 4 kleinen Minzzweigen
  • Schokotröpfchen Zartbitter von Ruf



Als erstes musste ich feststellen, so ein Vitamix ist natürlich keine Eismaschine. Das ist aber kein Problem, wenn man einiges beachtet und so habe auch ich einiges versucht. Erschwerend kommt hinzu, dass ich selber gar nicht so der große Eis-Fan bin. Aber ich gebe hier trotzdem alles :)

Mit Früchten und Eiswürfeln, wie im Rezeptbuch zum Vitamix beschrieben, wird das immer eher ein Sorbet. Auch lecker, aber nicht ganz so, wie ich es wollte. Also habe ich die Eiswürfel durch eingefrorene Mandel-Milch ersetzt. Trotzdem fand ich Ergebnis noch relativ weich. Dann habe ich einfach alles vorher eingefroren, die Melone, Banane und die Mandel-Milch und den Agavendicksaft und die Minzblätter mit dazu gegeben. Da hatte der Vitamix dann natürlich zu kämpfen und ich musste mit dem Stößel nachhelfen. Das Ergebnis kam meiner Vorstellung aber schon am nächsten, auch wenn das "Eis" immer noch relativ schnell zerläuft. Mir schmeckt es aber und die Zarbitter Schoko Tröpfchen passen auch sehr gut dazu.

Mal sehen wie es den Gästen schmeckt. Vielleicht sollte ich das auch einfach einfrieren über Nacht? Ach egal, es wird ja gleich gegessen und steht nicht lange :) Ich lasse das jetzt so und vielleicht hat ja noch jemand ein paar gute Eis-Tipps für zukünftige Versuche für mich. Genießt die Feiertage noch!!!

Kommentare