Süßkartoffel-Pommes mit selbstgemachten Ketschup



Heute gab es nur was schnelles, obwohl ich am Feiertag mehr Zeit gehabt hätte. Ich hatte aber einfach keine Lust und noch etwas sebstgemachten Ketschup übrig. Und Pommes mit Ketschup ist ja einfach ein Klassiker :) Diese Variante hier aus Süßkartoffeln ist aber viel gesünder und mindestens genau so lecker! Und schnell geht es auch noch.


Zutaten für 2 Personen:


  • 3-4 große Süßkartoffeln
  • 1-2 EL Öl
  • Salz, Pfeffer
  • Kräuter nach Wahl
  • Dip nach Wahl



Den Backofen schon mal auf 220 °C vorheizen. Die Süßkartoffeln schälen und in pommesähnliche Streifen schneiden. Dann in eine Schüssel geben und mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen und mit Kräutern bestreuen. Ich habe hier einfach etwas Oregano genommen. Alles mit den Händen vermischen und auf einem Backblech verteilen, möglichst gleichmäßig und flach.

Dann kommt das für ca. 15 Minuten in den Backofen. Danach die Pommes kurz wenden und nochmal für ca. 5-10 Minuten in den Ofen schieben. Die Zeit hängt stark von eurem Backofen ab. Also schaut einfach zwischendurch mal rein, dass die Süßkartoffel-Pommes die richtige Bräunung für euch haben. Jetzt könnt ihr die einfach mit einem Dip eurer Wahl genießen, lecker!


Leider werden die Pommes nicht so schön knusprig wie aus der Friteuse, das will ich nicht verschweigen. Das Problem hat man aber immer bei Backofenpommes. Dafür ist diese Variante hier sehr Kalorien- und Fettarm, wenn man es mit dem Öl nicht übertreibt. Und wenn ihr dann noch den Ketschup selber macht, der ja wesentlich weniger Zucker als der gekaufte Ketschup enthält, habt ihr aus dem Klassiker fast eine richtig gesunde Mahlzeit gemacht ;)

Kommentare

  1. Ich habe gelesen, dass wenn man etwas Polenta mit hinzugibt und etwas "einmassiert", die Pommes doch knusprig werden.
    Hat bei mir auch gut geklappt :)
    Gruß, Juli

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen