Spacewallet: Ein cooles und veganes Mini Portemonnaie




Vielleicht sucht ihr noch ein Last-Minute-Geschenk? Legt ihr noch Wert auf Produkte, die in Deutschland hergestellt werden? Dann habe ich was richtig schön minimalistisches für euch. Dieses vegane Mini-Portemonnaie habe ich mir vor einigen Wochen bei Spacewallet (es sind nicht alle Modelle vegan!) gekauft und bin absolut begeistert! Doch statt vieler Worte, schaut euch einfach dieses kurze Video an:



Dieses Portemonnaie (Geldbörse, Wallet) ist so winzig, das es in der kleinsten Hosentasche Platz hat. Für mich ist das ein ideales Ausgeh- und Sport-Portemonnaie!!! Zwei Beispiele: Vor 2 Wochen war ich zum Nightwish-Konzert und da gibt man ja im Winter die Jacke an der Garderobe ab. Oder im Sommer, wenn man nur mit Jeans und T-Shirt unterwegs ist. Ohne Smartphone, Bargeld, Kredit- und Fahrkarte verlasse ich ja nie das Haus. Jetzt bekomme ich immer alles diebstahlsicher vorne in der Hosentasche unter und es stört auch nicht beim sitzen, perfekt.


Im normalen Alltag ist mir das Münzfach jedoch definitiv zu klein, womit ich dann auch schon beim einzigen Nachteil dieser Geldbörse bin. Ihr kennt das sicher alle, manchmal bekommt man einfach eine hohle Hand voller Münzen als Wechselgeld zurück. Das passt logischerweise nicht in das Spacewallet, dafür ist es nicht gemacht. Sonst bin ich aber sehr zufrieden damit. Das beste vegane Portemonnaie, was ich jemals hatte. Und ich hatte schon einige:


Mangels Alternativen ganz am Anfang immer die einfachen Kunststoff Dinger von den Konzerten mit Bandaufdruck. Die haben dann aber nie lange gehalten. Dann hatte ich mir mal eins Online bestellt mit einer wunderschönen Vegan-Blume drauf. Das war mir aber vieeeel zu groß. Als Mann geht man doch eher selten mit Handtasche aus dem Haus :) Mein letztes von Jack Wolfskin war gar nicht schlecht (ein super Münzfach!), aber die Kartenfächer sind bei dem Modell einfach 2-3 mm zu groß geraten. Keine Ahnung ob das nun am Designer oder der Fabrik lag. Jedenfalls wenn man nicht aufpasst, rutschen die Karten raus und fallen auf den Boden. Meistens im Supermarkt an der Kasse, wenn es richtig voll ist, na toll. Für den Alltag werde ich das aber erstmal weiter nutzen. Vielleicht kennt ja jemand von euch noch ein gutes und alltagstaugliches Portemonnaie? Ich bin für jeden Tipp dankbar.


Übrigens, die abnehmende Größe der Geldbörsen im Laufe der Zeit kann doch kein Zufall sein, oder? Bei mir ist das direkt proportional zum abnehmenden Haushaltseinkommen der letzten Jahre. Wenn sich an unserem Wirtschaftssystem mit dem krankhaften Wachstumszwang nichts ändert, brauchen wir bald gar keine Geldbörsen mehr. Die paar Kröten die wir dann noch besitzen dürfen, passen dann auch so in die Hosentasche ...

Kommentare

  1. Die schrumpfenden Geldbörsen haben eher etwas mit der geplanten Abschaffung des Bargeldes zu tun. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ist auch was dran :) Wobei ich nicht prinzipiell was gegen die Abschaffung des nervigen Kleingeldes hätte! Allerdings sehe ich da auch das Problem, dass dann wieder "systemrelevante Banken" per Mausklick über meine Zahlungsfähigkeit entscheiden können, die unser krankes Wirtschaftssystem schon mehrmals an den Rand des Abgrunds getrieben haben und noch treiben :(

      Löschen

Kommentar veröffentlichen