Frohe Ostern und vegane Energie-Eier



Ich wünsche allen Lesern hier noch frohe Ostern!!!


Letzte Woche hatte ich bei der Albert Schweitzer Stiftung den Artikel "Vegane Ostern - kinderleicht!" gelesen. Bei dem Rezept für die bunten Energie-Eier dachte ich mir, nur 2 Zutaten und mixen? Das bekomme sogar ich hin :)


Zutaten:

  • 300 g Cashews
  • 300 g Datteln ohne Stein
  • Deko: gehackte Pistazien, Kokosraspel, Matcha Tee oder was ihr wollt


Datteln hatte ich noch im Keller und Cashew Nüsse (ungesalzen!) waren auch schnell gekauft. Zum dekorieren wollte ich irgendwas holen. Im Supermarkt stand ich dann vor bunten Buchstaben, roten Herzchen und Streuseln und blickte ratlos auf die Zutatenlisten. Jede Menge E-Nummern, klar, irgendwo muss die Farbe ja herkommen. Das muss auch nicht immer zwangsläufig was tierisches oder unnatürliches sein, aber ich hatte einfach keine Lust mich damit lange zu beschäftigen. Also habe ich mich für was ganz einfaches entschieden und der Rest war dann auch schnell erledigt.

Nüsse und Datteln in einen kräftigen Mixer geben und so lange mischen, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Da ist mein Vitamix zum ersten mal an seine Grenzen gestoßen. Es roch verbrannt und kurz darauf hat er sich auch schon ausgeschaltet. Puh, da musste ich erstmal nachlesen, wo der Reset-Schalter ist und wie ich den wieder zum leben erwecke. Ich kam wirklich kurz ins schwitzen. Aber es hätte mich auch stark gewundert, wenn ich so ein hochwertiges Gerät mit ein paar Datteln ruinieren kann. Andererseits, die Masse ist schon ziemlich zäh und klebrig, RESPEKT VITAMIX!

Und dann habe ich das erste mal gekostet. Boah schmeckt das geil. Ich dachte nur, man reiß dich zusammen und forme wenigstens ein paar Eier für das Foto, bevor du alles gleich aus dem Mixer löffelst :) Also habe ich Kugeln Eier gerollt und dann in den gehackten Pistazien, dem Matcha Pulver und den Kokosraspeln gewälzt. Das macht auch durchaus Sinn, dann lassen die sich besser anfassen hinterher. Die veganen Eier sehen gut aus, schmecken und sind sogar noch gesund, von den Kalorien mal abgesehen, perfekt. Aus der Masse habe ich übrigens 20 Eier geformt und Ostern ist gerettet :)



Und nach Ostern macht ihr einfach Kugeln daraus und könnt die noch bedenkenlos essen. Die unverkauften Schoko-Weihnachtsmänner werden ja auch immer eingeschmolzen und daraus entstehen dann neue Schoko-Osterhasen ;)


Quelle: Albert Schweitzer Stiftung, Vegane Ostern - kinderleicht!

Kommentare

  1. Mmmh, das hört sich köstlich an! Das Rezept werde ich gerne ausprobieren! Schmeckt sicherlich auch noch nach Ostern gut ;-)

    Liebe Grüße
    sendet Dir
    Anfrieda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bestimmt ... falls dann noch welche da sind :)

      Schöne Grüße und einen schönen Rest-Ostersonntag!

      Löschen
  2. Sehr lecker, davon hätte ich jetzt gerne ein paar;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es sind noch einige übrig ;) Schöne Grüße

      Löschen

Kommentar veröffentlichen